Unternehmensgruppe

Seit 1996 steht CES für Dienstleistungen im Umfeld der Finite-Elemente-Methode. Beginnend mit 2014 treten wir als CES Gruppe auf, gebildet durch die Gesellschaften CES Eckard GmbH und CES Grauer GmbH mit Sitz in Stuttgart sowie unserem Entwicklungspartner LAVATERA mit Sitz in Kiew (Ukraine).
Wir unterscheiden FE-Methoden, die im Konstruktionsprozess Anwendung finden, von solchen Methoden, die zur Validierung einer (weitgehend) fertigen Konstruktion dienen. CES Eckard widmet sich vornehmlich den konstruktionsnahen Analysen. In dieser Phase muss es Ziel sein, schnell und mit minimalem Aufwand die möglichen Schwachstellen einer Entwicklung aufzudecken. Ein besonderes Anliegen von CES Eckard ist die Methode der Topologieoptimierung, die es ermöglicht, gewichtsoptimierte konstruktive Lösungen zu finden. Diese Analysemethode war bisher dem Berechnungsspezialisten vorbehalten. Unsere Eigenentwicklung CATOPO macht sie auch Konstrukteuren zugänglich.

Im letzten Schritt einer Neuentwicklung muss diese dann präzise und richtliniengemäß fortgeschrittenen FE-Analysen unterzogen werden, die dem Berechnungsingenieur vorbehalten sind. Die dafür notwendigen Methoden und Softwarelösungen sind Inhalt der Arbeit von CES Grauer.